Dual Geräte 1987 / 1988

Dual Logo und Slogan

1987 wurde schon wieder eine neue Produktreihe vorgestellt. Es gab neue Verstärker, Tuner und Tape-Decks. Der CV 440 wurde optisch gründlich aufpoliert und sah als CV 441 richtig gut aus. Ihm gesellte sich endlich ein ädequater Tuner an die Seite, der CT 441. Lediglich der CV 1462 und der CT 1462 blieben aus der "alten" Gerätreihe der frühen achtziger übrig. Bei den Plattenspielern tat sich hingegen nicht viel. Der CS 5000, 505-3 und 503-1 waren unverändert. Die restlichen Modelle basierten enweder auf Technik der Vorgängermodelle (z.B. CS 22535Q entsprach dem CS 630Q) und waren nur in neue, noch günstiger produzierte, Gehäuse verpackt. Die Qualität der Gehäuse bei diesen Spielern wurde nicht gerade besser. War der CS 630Q schon weit weg von der Qualität eines CS 741Q oder CS 731Q so schien die Optik jetzt noch einfacher und weniger vertrauenserweckend. Das CC 1462 basierte auf dem C 846 und stellte das letzte wirkliche High-End Deck von Dual dar. Das CC 8050 (quasi der Nachfolger des CC 1462) war ebenfalls ein 3-Kopf Recorder, hatte aber die Möglichkeit der 9,5 cm/s nicht mehr. Im Übrigen war das CC 8050 das letzte Dual Tape Deck mit Hinterbandkontrolle. Das C 818 stand als Autoreverse Gerät zur Verfügung. Es trug noch die alte Bezeichnung. Bei den CD-Spielern wurde der CD 40 zum CD 41. Die anderen beiden Geräten konnten nicht wirklich als alternative zu anderen Anbietern gesehenen werden. Die Lautsprecher blieben weitestgehend unverändert.

Die Bilder stammen aus dem Dual Katalog 1987/88. Die Qualität ist leider nicht so gut, da die Katalogbilder relativ dunkel sind.

Als Verkaufsförderung wurde ein Händlerlogo eingeführt, dass auf spezielle Dual-Kompetenz hinweisen sollte.